Mindfulness Based Compassionate Living

Mitgefühl ist der Regenbogen, der entsteht, wenn die Sonnenstrahlen der Liebe auf die Tränen des Leids treffen.

- Tibetisches Sprichwort

 

 

 

 

 

 

 

Wir können versuchen, vor diesen Erfahrungen davonzulaufen. Was passiert dann? Wir werden unruhig und angespannt, denn selbst wenn es uns phasenweise gelingt, dem Unangenehmen zu entkommen, so fürchten wir doch immer, von ihm eingeholt oder überrascht zu werden. Das Spektrum unserer Gefühle verflacht sich: Wer nicht bereit ist, Unangenehmes zu fühlen, wird auch Angenehmes nicht so intensiv erleben. Denn echtes, tiefes Gefühl entsteht immer aus dem Kontakt mit der Wirklichkeit. Es kann nicht entstehen, wenn wir die Wirklichkeit immer wieder leugnen und ausblenden.

​Achtsam zu sein bedeutet hingegen, sich der Wirklichkeit so anzunehmen, wie sie ist. Mitgefühl bedeutet, dies mit einem warmen, fürsorglichen Herzen zu tun.

​In diesem 8-Wochen-Kurs stärken wir unsere Fähigkeit, achtsam und mitfühlend zu sein. Wir üben, uns selbst und anderen liebevoll zugewandt zu bleiben, wenn es schwierig wird.

Achtsames Mitgefühl macht uns stark. Anstatt uns vor dem unausweichlichen Leid zu fürchten, können wir ihm klar und entschlossen ins Auge sehen. Wir können präsent bleiben und eine weise, mitfühlende Antwort auf unsere Schwierigkeiten finden.

 

Sind die Effekte von Mitgefühlsschulungen wissenschaftlich belegt?

Ja. Zahlreiche Studien belegen, dass die Schulung von Mitgefühl dabei hilft, weniger ängstlich und niedergeschlagen zu sein, Stress zu reduzieren und zufriedener zu leben.
Hier ist beispielsweise eine Meta-Analyse, welche die Ergebnisse von 21 Studien zusammenfasst:

Kirby, J. N., Tellegen, C. L., & Steindl, S. R. (2017). A meta-analysis of compassion-based interventions: Current state of knowledge and future directions. Behavior Therapy, 48(6), 778-792.
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0005789417300667

Welche Voraussetzungen gibt es für den Kurs?

MBCL ist ein Aufbau- und Vertiefungskurs für Menschen, die bereits einen Achtsamkeitskurs besucht haben. Dies hängt damit zusammen, wie wir Mitgefühl in diesem Kurs einüben: Die Grundlage ist stets ein weites, freundliches, nicht-wertendes Gewahrsein des gegenwärtigen Moments (Achtsamkeit). Für die Wirksamkeit und Sicherheit der Übungen ist es wichtig, dass dieses Gewahrsein hinreichend kultiviert wurde.

Ideal sind Programme wie MBSR, MBCT oder Breathworks.
Wenn du über ein mehrjährige eigene Achtsamkeitspraxis verfügst, ist eine Teilnahme (nach Absprache) auch möglich.

Wann und wo findet der Kurs statt?

Donnerstagsabends von 18:00-21:00 Uhr
20.Oktober 2022 - 08.Dezember 2022

mit Vertiefungstag am 26.November, 10-17 Uhr
im SIA in Berlin-Neukölln

Genaue Termine: 20.10., 27.10., 03.11., 10.11., 17.11., 24.11., 26.11. (ganztätig), 1.12., 8.12.

 

Was kostet die Teilnahme?

390 €
für Studierende, Arbeitslose oder andere Menschen mit wenig Geld können nach Absprache Ratenzahlungen und/oder eine geringere Kursgebühr vereinbart werden

 

Anmeldung

Zum Kurs gehört ein unverbindliches, kostenfreies Vorgespräch. Dies dient dazu, sich gegenseitig kennenzulernen, sowie Fragen und Erwartungen abzuklären. Danach kannst du entscheiden, ob die Teilnahme etwas für dich ist. Um dich anzumelden, nutze bitte untenstehendes Kontaktformular.

david_brooke_martin_rainbow_unsplash.jpg

Worum geht es?

Wer lebt, begegnet leidhaften Erfahrungen. Wir alle sind manchmal traurig und niedergeschlagen, ängstlich oder besorgt. Wir fühlen uns manchmal einsam, ausgeschlossen oder orientierungslos. Und wir alle kennen körperlichen Schmerz, altern und können krank werden. All das gilt nicht nur für uns, sondern auch für die Menschen um uns herum.

Bild von David Brooke Martin on Unsplash